Suche

Suchergebnis eingrenzen
 
Befahrbarkeit
Sommerreifen
Winterreifen
Schneeketten
Sicherheitssperre

Sonderbemerkung

Auskünfte während der Wintersaison:
Naturpark Dobratsch
+43 4242 205 60 18
office@naturparkdobratsch.at
 
Stadt Villach
+43 4242 205-0
service@villach.at

50 Jahre Villacher Alpenstraße

17 Juli 2015

17.7.2015

50 Jahre Villacher Alpenstraße

Am Freitag, 17. Juli 2015 feierten Hunderte von Besuchern bei schönstem Sommerwetter den 50. Geburtstag der Villacher Alpenstraße. Höhepunkt des Festaktes am Vormittag auf der Rosstratte war die Überreichung des Kärntner Landeswappens durch den Kärntner Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser an den Vorsitzenden des Aufsichtsrates der Villacher Alpenstraße MR Dr. Alexander Mazurkiewicz.   Die Villacher Alpenstraße, eines der beliebtesten Ausflugsziele Kärntens, feierte heute Freitag seinen 50. Geburtstag. Zahlreiche Ehrengäste, darunter der Kärntner Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser, Landesrat und Naturparkreferent Mag. Christian Ragger, der Bürgermeister von Bad Bleiberg Christian Hecher und Villachs Vizebürgermeisterin Dr. Petra Oberrauner, sowie zahlreiche Besucher gaben sich ein Stell-dich-ein auf 1.732 Metern Seehöhe. Die Überreichung des Kärntner Landeswappens bildete den feierlichen Höhepunkt des Festaktes. „Die Villacher Alpenstraße ist eine besondere Straße, deren Bedeutung stets aufs Neue bestätigt wird: Hervorzuheben ist, dass hier Erleben und Schützen, Naturpark, Infrastruktur und Tourismus mustergültig zusammenwirken. Der Villacher Alpenstraßen - FremdenverkehrsgesmbH und allen Partnern und Beteiligten möchte ich für ihre Initiative herzlich danken und gratulieren“, so der Kärntner Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser.   Große Ehre, Wertschätzung und Verantwortung „Ich möchte mich im Namen der Villacher Alpenstraße sehr herzlich für die Überreichung des Landeswappens bedanken. Die Verleihung erfolgte auf Initiative von Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser und es bedeutet für uns eine große Ehre und Auszeichnung. Die Erhaltung einer touristisch genutzten Straße mit mehr als 120.000 Besucherinnen und Besuchern jährlich ist eine große öffentliche Verantwortung. Wir bedanken uns bei Politik und Partnern für die gute Zusammenarbeit und freuen uns auf eine ebenso erfolgreiche Zukunft“, sagte Dr. Johannes Hörl, Geschäftsführer der Villacher Alpenstraßen - FremdenverkehrsgesmbH.   Festschrift mit einem Vorwort von Bundespräsident Dr. Heinz Fischer Im Rahmen des 50-Jahr-Jubiläums entstand eine 36-seitige Festbroschüre mit einem Vorwort von Bundespräsident Dr. Heinz Fischer: Sie enthält neben Grußworten von           Partnern und Politikern, so etwa vom Vertreter des Mehrheitseigentümer Finanzminister Dr. Hans Jörg Schelling oder auch einen interessanten historischen Abriss über die Entstehung der Straße sowie Informationen über das Besucherangebot und den Naturpark Dobratsch. Die Broschüre ist an der Kassenstelle der Villacher Alpenstraße erhältlich.   Besucher konnten am 17. Juli 2015 – dem Jahrestag der Eröffnung vor 50 Jahren – um nur 5 Euro die Straße nutzen. Neben musikalischer Unterhaltung mit der Sängerrunde Fellach-Oberdörfer und der Jagdmusik Villach wurden auch kostenlose Wanderungen mit den Naturpark-Rangern zum Gams- und Gipfelblick angeboten.   Hintergrundinfos zur Villacher Alpenstraße Schon 1896 plante man die touristische Erschließung des Dobratsch, doch erst 1965 konnte die Panoramastraße eröffnet werden. In den fünfzig Jahren ihres Bestehens hat sich die Villacher Alpenstraße mit mehr als sechs Millionen Besuchern zu einem der beliebtesten Ausflugsziele für Einheimische und Gäste in Kärnten entwickelt. Zur Eröffnung der Villacher Alpenstraße am 17. Juli 1965 wurde die Straße in den Eröffnungsreden als „ein Meisterwerk österreichischer Baukunst“ gepriesen. Fünfzig Jahre später ist die Begeisterung für eines der beliebtesten Ausflugsziele Kärntens noch genauso groß: Der Naturpark Dobratsch lädt mit seiner einzigartigen Fauna und Flora, dem größten Bergsturzgebiet der Ostalpen und den faszinierenden Ausblicken auf die Karawanken und die Julischen Alpen zu einem unvergesslichen Erlebnis für die ganze Familie. Mehr als 1.200 Höhenmeter überwindet die 16,5 Kilometer lange Straße bis zum höchsten Punkt, der Rosstratte auf 1.732 Metern Seehöhe.

Rückfragen und Kontakt:

Frau Mag.a Patricia Lutz
Telefon: +43 (662) 873 673-116
lutz@grossglockner.at

Disclaimer:

disclaimer